zurück

Matchbericht 7.10.2017 Adelboden - SCUI 3:2

Von der Indernetzabteilung der CIA überwacht, muss dieser Matchbericht unbedingt öffentlich gemacht werden, bevor Mr. Li Ri eine Klage einreicht! Adelboden konnte aber offensichtlich nicht genügend Geld am Weltcuprennen aufsammeln, weshalb nun wohl die Preise an der Matchbar etwas nach oben geschraubt wurden.

 

Nach 2 Niederlangen in Folge traten wir nun gegen Adelboden an, ganz ehrlich… Die Vorfreude auf das Spiel war nach der Leistung gegen Aarau nicht besonders gross. Offensichtlich war dies auch beim Schiedsrichter der Fall, dieser sorgte dafür, dass die Vorbereitung auf das Spiel gute 10 Minuten länger dauerte.

 

Das erste Drittel fing gut an, wir kassierten nach nicht einmal 1 ½ Minuten den 1. Gegentreffer! Alles beim Alten, Pass aus der Ecke direkt vor der Kiste und da dürfen sich die Gegner dieses Jahr bisher komplett frei bewegen und brav die Tore rein machen. *ironie aus* Trotz dem frühen Gegentor waren unsere Jungs spätestens nach 5 Minuten  klar spielbestimmend, nur Tore wollten keine fallen, und wer sie nicht macht, der kassiert sie… Da half bestimmt auch eine Überzahlsituation, welche die Adelbodner mit dem punktputzgenaugleichen Spielzug wie beim 1:0 in einen Torerfolg umsetzten, 2:0. Zum Glück war nun Pause!

 

Im zweiten Drittel folgte eine klare Verbesserung was das Spielgeschehen anging, der SCUI war klar tonangebend und das Tor lag förmlich in der Luft, als uns in der 28 Minute Lengacher endlich bei einer 4 gegen 4 Situation für das Gezeigte wieder heranbrachte, 1:2! Auch nach dem Tor war der SCUI spielbestimmend, auffällig waren aber die vielen Fehlpässe, welche sich teils auch zu gefährlichen Kontern entwickelten. Bis zum Drittelsende fielen keine Tore mehr und wir konnten wohlverdient in die Pause.

 

Im dritten Drittel wurde es auf dem Eis etwas ruppiger, einige schöne Checks wurden an die Bande gefahren und das Spiel war unterhaltsam… Wäre da nicht dieser verflixte Gegner ganz alleine vor dem Tor, ja genau… Wieder Pass vor die Kiste und Baaam 1:3! Nun war aber die Luft bei Adelboden offensichtlich draussen, unsere Jungs spielen dominierend auf, nur das mit dem Tore schiessen wollte und wollte einfach nicht klappen! Vielleicht lag es daran, dass kaum mal Einer von den Unseren vor dem Tor stand, wir werden es wohl nie erfahren. 1:38 vor dem Spielende dann aus dem absoluten Nichts das 2:3 durch Schneider, mehr als verdient und sogar eines, wo mal Einer vor dem Tor stand! Der Druck war weiterhin gross, nur leider kein weiteres Tor und somit endete das Spiel mit der 3. Niederlage in Folge.

 

Die Ansätze in diesem Spiel waren gut, wir konnten spielbestimmend spielen, nun gilt es aber endlich, diese verdammte Scheibe ins Netz zu bringen und vor dem eigenen Tor aufzuräumen! Am Mittwoch folgt daheim Burgdorf, welche bisher auch nicht überzeugt haben, die liegen definitiv in Reichweite und wenn nicht jetzt, wann dann? HOPP SCUI

 

zurück